HP-Besucher seit 01.05.2000

 

Allgemeine Bedingungen

Aura & Chakren

Aura und Chakren sind Energieträger und gehören zu uns. Ohne sie könnten wir nicht existieren. Dazu muss man wissen, dass wir viel mehr durch Energien funktionieren, als offiziell bekannt ist. Denken wir dabei zuerst an die Aura. Sie besteht aus 7 Energiekörper und diese Energiekörper schließen den physischen Körper in sich ein. Man muss sich das etwa so wie bei einer russischen Matroschka (Holz-Kinder-Spielzeug) vorstellen. Jede Aura-Schicht ist einem (alten) Haupt-Chakra zugeordnet.
Innen ist der physische Körper. Dieser ist von dem Äther-Körper (ätherischer Körper) umschlossen. Dieser Äther-Körper, der unsere karmischen Muster speichert, befindet sich etwa 1 cm über der Haut. Diesen wiederum umschließt der spirituelle oder Astral-Körper, welcher die Brücke zum Göttlichen und zur eigenen Spiritualität ist. Darüber schließt sich der Mental-Körper, welcher die eigene Realität schafft. Den äußeren Abschluss bildet der Emotional-Körper (spiritueller Körper oder Kausal-Körper), welcher die
krankmachenden Blockaden “speichert”.  Die drei äußeren Körper (Astral-, Mental-, Emotional-Körper) sind ausschließlich Werkzeuge des Geistes!
Die vier Energie-Körper zusammen nennt man Aura und manche Menschen können diese sogar sehen. Heute ist es auch schon möglich, die Aura fotografieren zu können.
Stirbt ein Mensch, so trennt er sich “nur” vom physischen Körper. Seine 4 Energie-Körper und die Seele behält er. Deshalb können Erlebnisse aus vergangenen Inkarnationen unser jetziges Leben beeinflussen, denn diese (einprägsamen) Erlebnisse sind dann im Äther- und Emotional-Körper gespeichert; eben auch die
krankmachenden Blockaden, die wir von Inkarnation zu Inkarnation mitnehmen. Mehr dazu unter Energie-Blockaden.
Aus diesem Grunde braucht man den Tod nicht zu fürchten. Man besteht ja weiterhin als Energiewesen und trennt sich lediglich vom alten physischen Körper; so etwa, als ob wir uns von unserem alten Auto trennen (es verschrotten) und uns später ein Neues holen. So holen wir uns auch später einen neuen physischen Körper und inkarnieren wieder. Und das ist (sehr vereinfacht dargestellt!) die Reinkarnation.

Aber wozu sind nun Chakren und wozu brauchen wir diese?
Die Chakren sind Energieregulatoren für elektrische, magnetische und gravitatorische Wellen. Sie dienen als Anker für die siebendimensionale Blaupause. Sie sind trichterförmig (trompetenförmig) und stehen waagerecht (außer 1. und 7. Chakra) jeweils auf der Vorderpartie bzw. Rückseite des Körpers. Später, wenn sie kraftvoller werden, stehen sie senkrecht. Bei schwangeren Frauen ist das auch jetzt schon der Fall, um die zusätzlichen Energien aufnehmen zu können.
Wenn sich unsere Eigenschwingung weiter erhöht hat, werden die Chakren kugelförmig um danach irgendwann miteinander zu verschmelzen.

  7. Kronen-Chakra (Scheitel-Chakra)   violett ~ Sitz: Oben in der Mitte des Kopfes
  6.
Stirn-Chakra (drittes Auge)            indigo ~ Sitz: In der Mitte der Stirn
  5.
Kehlkopf-Chakra (Hals-Chakra)         blau ~ Sitz: In Kehlkopfhöhe
  4.
Herz-Chakra (Brust-Chakra)              grün ~ Sitz: In Herzhöhe
  3.
Solarplexus-Chakra (Bauch-Chakra)    gelb ~ Sitz: Eine Handbreit über dem Nabel
  2.
Sexual-Chakra (Sakral-Chakra)       orange ~ Sitz: In Höhe der Blase
  1.
Wurzel-Chakra (Basis-Chakra)              rot ~ Sitz: Am unteren Rumpfende zwischen den Beinen

 

Dazu kommen (seit dem Lichtkörperprozess) die “Gegenüberliegenden” Chakren:
  8.
Polaritäts-Chakra                       rosa ~ Sitz: Gesäß Mitte
  9.
Harmonie-Chakra                 magenta ~ Sitz: Rückenmitte, Höhe Nabel
10.
Wissens-Chakra                         gold ~ Sitz: Zwischen den Schulterblättern
11.
Klarheits-Chakra               aquamarin ~ Sitz: Im Genick
12.
Veränderungs-Chakra           perlmutt ~ Sitz: Am Hinterkopf
13. Aufstiegs-Chakra
                                ~ Sitz: An der Basis des Schädels (Medulla Oblongata)


       ~ Einwirkung des   1. Strahl: Wille Gottes, Mut, Kraft, Schutz         blau
       ~ Einwirkung des   2. Strahl: Weisheit, Erleuchtung                        goldgelb
       ~ Einwirkung des   3. Strahl: Göttliche Liebe, Freiheit, Toleranz          rosa
       ~ Einwirkung des   4. Strahl: Reinheit, Disziplin                                  weiß
       ~ Einwirkung des   5. Strahl: Konzentration, Wahrheit, Heilung               grün
       ~ Einwirkung des   6. Strahl: Frieden, Heilung, Harmonie, Dienen             rubinrot
       ~ Einwirkung des   7. Strahl: Vergebung, Hingabe, Transformation             violett
       ~ Einwirkung des   8. Strahl: Entscheiden, Loslassen                                 aquamarin
       ~ Einwirkung des   9. Strahl: Meditation, Natur, Demut                               magenta
       ~ Einwirkung des 10. Strahl: Ruhe, Reichtum, Geborgenheit                         gold
       ~ Einwirkung des 11. Strahl: Spiritualität, Freude, Planung, Gruppenarbeit      pfirsichfarben
       ~ Einwirkung des 12. Strahl: Erkenntnis, Träume, Wissen                             opal
 

So hat jetzt jedes Hauptchakra auch ein gegenüber liegendes Chakra, mit welchem es verbunden ist.

Kronen-Chakra (Scheitel-Chakra)     violett
Stirn-Chakra (drittes Auge)              indigo   +    Veränderungs-Chakra     perlmutt
Kehlkopf-Chakra (Hals-Chakra)           blau   +    Klarheits-Chakra             aquamarin
Herz-Chakra (Brust-Chakra)                grün   +    Wissens-Chakra             gold
Solarplexus-Chakra (Bauch-Chakra)      gelb   +    Harmonie-Chakra           magenta
Sexual-Chakra (Sakral-Chakra)         orange   +    Polaritäts-Chakra           rosa
Wurzel-Chakra (Basis-Chakra)                rot
 

   ~ Omega-Chakra ~ 30 cm unterhalb des Steißbein
      
Verbindung zur holographischen Ebene des Planeten
       Verbindung zum holographischen Gitternetz der eigenen Inkarnationen
   ~ Chakra ~ zwischen den Hacken (an den Füßen)
   ~ Erdungs- bzw. Verankerungs-Chakra ~ 2 km unter uns in der Erdkruste
 
   ~ Alpha-Chakra ~ 15-20 cm über und 5 cm vor der Mitte des Kopfes
      
Verbindung zum unsterblichen Körper aus Licht in der 5. Dimension ~ vermutlich das Höhere Selbst
       Aus ihm entspringt eine 10 cm dicke Lichtsäule. Sie führt durch die Körpermitte und in die Körperchakren
       bis ca. 20 cm unter die Füße hinaus. In der gesamten Säule befindet sich eine 4 cm dicke Lichtröhre
  14. Chakra ~ ca. 1 m über dem Kopf
  15. Chakra ~ befindet sich im Erdorbit

Später (in der 5. Dimension) kommen dann noch folgende Chakren dazu:
  16. Chakra ~ befindet sich im Zentrum unseres Sonnensystems
  17. Chakra ~ befindet sich im Zentrum unserer Galaxis (Milchstraße)
  18. Chakra ~ befindet sich im Zentrum unseres Universums

 

 

Das Betreiben jeder Welt-Netz-Seite ist mit Kosten verbunden. Ich (Jophiel) würde mich freuen, wenn Ihr mich bei der Finanzierung dieser Seite(n) mit einer eventuellen Spenden unterstützen würdet. Die Konto-Daten dafür findet Ihr HIER. (unten)